Freitag, 22. Mai 2009

Vorgeschmack auf Internetsperren ?!

Unglaublich ... aber die Seite jugenschutzprogramm.de hat nun einen Filter entwickelt, der es Kindern und Jugendlichen nicht mehr ermöglicht, auf sogenannte "gefährende" oder gar "gefährliche" Seiten zuzugreifen, indem diese als "Standard gesperrt", "ab 16", "ab 18" oder "unbedenklich" und ähnliches eingestuft werden.

Das an sich ist nicht wirklich das schlimme, zumal es ja freiwillig ist, obwohl ich schon diese Zensur schrecklich finde. Aber der Hammer kommt erst noch. Natürlich musste ich auch mal testen, wo denn der Filter so anschlägt ... Ich erhielt folgendes Ergebnis (nur ein paar Beispiele)

bild.de : wird eingestuft als absolut unbedenklich
bildblog.de : AB 16 !!!!

Unfassbar.

Weiterhin werden Seiten wie die Global Netnews (Unabhängige Nachrichtenagentur) oder die Nachdenkseiten Standard gesperrt eingestuft. Außerdem gilt Radio Utopie als jugendgefährdend. spiegel.de dagegen ist unbedenklich.

Weiterhin gesperrt:
Schockwellenreiter
Spiegelfechter

netzpolitik.org ist noch in der Prüfung.
lawblog.de : gesperrt

bravo.de : unbedenklich (ich geh mal kurz lachen ...)

gruene.de : GESPERRT

Zum Lachen.

Ist das zu glauben?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen