Donnerstag, 26. August 2010

Orthorexia Nervosa - die Krankheit, sich gesund zu ernähren

Man mag es glauben oder auch nicht, aber langsam werden die Damen und Herren der Psychiatrie- und Pharmaindustrie wirklich kreativ, wenn es darum geht, neue psychische Krankheiten zu erfinden. Der jüngste Schrei ist die sogenannte "Orthorexia nervosa" - nervlich bedingtes Bemühen um richtiges Essen.

Darüber berichtet dieser Artikel beim Guardian. Um das ganze auf deutsch zusammenzufassen:

Fixation with healthy eating can be sign of serious psychological disorder

Aha, also wenn ich mich gesund zu ernähren versuche, kann das ein Anzeichen für eine ernsthafte psychologische Erkrankung sein. Interessant!

Orthorexics commonly have rigid rules around eating. Refusing to touch sugar, salt, caffeine, alcohol, wheat, gluten, yeast, soya, corn and dairy foods is just the start of their diet restrictions. Any foods that have come into contact with pesticides, herbicides or contain artificial additives are also out.

Also wenn ich versuche, Herbizide, Pestizide und genetisch manipulierte Zusatzstoffe zu vermeiden, muss ich mir Sorgen machen, dass mit mir eventuell was nicht stimmt. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass jemand, der Fastfood frischem Gemüse aus dem Garten vorzieht, als "normal" zu bezeichnen wäre. Biologisch angebaute Lebensmittel sind also abnormal, und chemikalische Erzeugnisse sind in Ordnung.

Gestern hab ich die Verfilmung von George Orwell's Klassiker 1984 gesehen. Ich glaube, so wie die "Essenskultur" dort dargestellt wird, so wünscht es sich die Pharmalobby. Alle Menschen bekommen ihr Essen am gleichen Schalter. Gesundes und natürliches gibt's nur für die hohen Tiere - alle anderen werden schön mit dem gleichen Fraß vergiftet, bis alle Krebs haben und ganz viele teure Medikamente kaufen müssen. Naja, zurück zum Artikel. Der Hammer kommt nämlich erst noch!

The obsession about which foods are "good" and which are "bad" means orthorexics can end up malnourished.

Nun gehen sie tatsächlich so weit, zu sagen, die Ernährung mit nur "guten" (=gesunden) Nahrungsmitteln führe zu Unterernährung! Kein Wunder, dass so viele Menschen krank sind, wenn alle beigebracht bekommen, dass sie psychisch krank sind, wenn sie sich gesund ernähren. Das ist doch derart absurd, denn im Umkehrschluss würde es wieder bedeuten, schlechte Ernährung und Junkfood kann dem Körper alles bieten, was er braucht. Mehr als "gesunde" Nahrungsmittel. Ungesundes Essen ist also gesünder als gesundes Essen. Sagt mal ... wollt ihr mich veraschen??

In wenigen Jahren werden wir alle wie Zombies umherlaufen - alle gleich, so wie uns die Lobbys haben wollen. Und wer einen Millimeter von der Norm abweicht, wird eingewiesen mit dem Stempel "geisteskrank".

I see people around me who have no idea they have this disorder. I see it in my practice and I see it among my friends and colleagues.

Oh Gott - Millionen von Menschen haben bald Orthorexie! Sie wissen nur noch nichts davon. Vielleicht hab ich es auch, oder du. Man stelle sich einen Ameisenhaufen vor mit 1 Millionen Ameisen. Eine davon erzählt den 999.999 anderen, dass sie alle krank sind und "Arbeitorie" haben. Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass diese EINE Ameise die abnormale Gesellin ist?

Nun bleibt noch die Frage: Wozu das ganze? Nur damit die Menschen den Junkfood aus der Werbung kaufen und Unternehmen mit Geld füttern, die in zwei Jahren eh insolvent sind? Oder sitzt dahinter tatsächlich jemand, der die Menschen bewusst krank machen will? Der solche, die sich gesund ernähren, bewusst an den Rand drängen will, um ihnen dann geistige Umnachtung zu unterstellen und sie mit dieser Rechtfertigung in Psychiatrien einzuliefern, wo sie mit Psychopharmaka vollgepumt werden?

Es ist jedem selbst überlassen, auf diese Fragen zu antworten.

Kommentare:

  1. Hallo, schade dass dein Blog eingeschlafen ist...
    Grüße aus Marburg

    AntwortenLöschen
  2. "I see people around me who have no idea they have this disorder. I see it in my practice and I see it among my friends and colleagues."

    Ich seh sie auch!^^ Sie sind überall! Es werden immer mehr^^

    Ich glaub eher der Typ hat Paranoia.

    AntwortenLöschen