Sonntag, 26. Juli 2009

Zwischenruf aus dem schwarzen Loch an meine Leser

Aufgrund leichter persönlicher Überforderung mit der momentanen Situation und etwas privatem Stress habe ich eine kleine Post-Pause eingelegt. Ich habe mich in der vergangenen Woche etwas weniger mit Politik denn mit Philosophie beschäftigt, und bin dann zum dem Entschluss gekommen, dass dieses Thema hier völlig untergegangen und vernachlässigt wurde.

Zuvor möchte ich auch noch einmal betonen (da sich jemand beschwert hat, meine "philosophische Argumentationen" wären gar nicht Philosophie, da zu unstrukturiert und chaotisch etc. ) dass ich keinen Anspruch stelle eine Dr. phil. Igelballprinzessin zu sein. Philosophie ist für mich die Lust am Denken und das Verlangen, Grenzen in ebensolchem zu finden und zu erweitern bis aufzuheben - nicht mehr und nicht weniger. Wie das ein Duden oder ein Professor definiert, interessiert mich nicht. Ich will niemanden bekehren noch jemanden überzeugen.

In dem Moment, in dem man Philosophie in Schranken zwingt und Anforderungen an sie stellt, ist es keine Philosophie mehr.

Das nur so als kleiner Zwischenruf ...

Bitte mich nicht vergessen, sicher finde ich bald wieder Zeit und Kraft mehr zu schreiben. Aber die privaten Herausforderungen häufen sich, daher muss ich erst mal wieder mich selbst ordnen, bevor ich wieder versuche, die Gesellschaft zu ordnen.

1 Kommentar: